Das Leben ist wie gute Pasta - al dente - halt

Sommerhitze adé – So bleibt die Wohnung kühl!

Sommerhitze adé – So bleibt die Wohnung kühl!

Wie kühle ich meine Wohnung richtig?

Schlechte, verbrauchte und heiße Luft sorgt bei Menschen und Tiere zu Unbehagen. Dies führt zur Beeinträchtigung der Lebensqualität – allen voran fördert das den unruhigen Schlaf. Wir sind gereizter und der Tag danach bietet uns nicht den besten Start.

Nicht jeder hat den Luxus von Anfang eine Wohnung sein Eigen zu nennen, in der zu jeder Jahreszeit angenehme Temperaturen herrschen. Für alle die über erhöhte Temperaturen in den eigenen 4 Wänden klagen, habe ich hier meine…

11 Tipps gegen die tropische Sommerhitze. So die Wohnung kühlen:

 

  1. Wohnung abdunkeln. Thermo-Rollos. Fenster-Folien.

Die Zeit um die Mittagstunden sind bekanntlich die heißesten. Damit die Wärme nicht nach innen drängt, bieten sich Rollos, Jalousien gegen UV-Strahlung an. Wer keine Zeit und Lust hat, hierfür Geld auszugeben, der kann beruhigt auf die altmodische Art und einen Vorhang oder eine Decke nehmen und die so an den Fenstern anbringen, so dass kein Licht eindringen kann.

Alternativ gibt es bereits recht günstige Thermo-Rollos, die zuverlässig gegen Sonneneinstrahlung helfen und leicht anzubringen sind. Die positiven Bewertungen sprechen eine eindeutige Sprache. Wer noch eindeutiger sparen möchte, der nutze Fenster-Folien.

 

  1. Richtig Lüften.

Zu den Morgenstunden und am Abend ist ein Durchlüften sehr zu empfehlen, da die Temperaturen meist gesunken sind und sich die warme Luft etwas abgekühlt hat. Wer beidseitig in den Räumen Fenster oder hat, der hat beste Voraussetzungen. Ein Durchzug kann die verbrauchte, warme Luft von A nach B bringen und dafür sorgen, dass frische Luft nachkommen kann. Auch das Öffnen der Eingangstür kann helfen.

 

  1. Ventilatoren.

Ventilatoren sorgen für einen angenehmen Luftzug und unterstützen die Luftzirkulation falls kein Wind herrscht. Die Ventilatoren kühlen zwar die Wohnung nicht – zumindest die preisewerten oft nicht – aber sorgen für Wind in der Wohnung. Nutzt Ventilatoren nur unter Aufsicht und keinesfalls falls ihr abwesend seid.

 

  1. Wärmequellen eindämmen.

Wärmespendende Quellen begünstigen nur die Innentemperaturder der Wohnung. Deshalb verzichtet so weit wie möglich auf interne Lichtquellen, wie z.B. Lampen – vor allem die Nutzung größerer Geräte wie Fernseher sollte zu den späten Stunden vermieden werden. Das gilt ebenso für das geliebte Smartphone. Dieses begünstigt zusätzlich den schlechten Schlaf.

 

  1. Richtige Bettwäsche.

Leichte Materialien sind die Richtungsvorgabe, da sie leicht und meist feuchtigkeitsabweisend sind.

Dabei eignen sich Renforcé-Bettwäsche, Jersey Bettwäsche, Seersucker-Bettwäsche oder Satin.

 

  1. Kühlschrank-Methode.

Durch die Kühlschrank-Methode die Wohnung kühlen: Mit einem feuchten Laken schaffst du eine gute Möglichkeit, die höheren Temperaturen zu senken. Dabei hänge einfach ein feuchtes Laken vor das offene Fenster. Durch die Verdunstung des Wassers sinkt die Raumtemperatur.

 

  1. Natürlicher Sonnenschutz.

Pflanzgen und Bäume dienen uns schon in der Natur wirksamen Schutz gegen hohe Temperaturen. Sie spenden im Sommer durch die große Blütenpracht und Baumschmuck große Schatten. Wer keine Bäume oder Pflanzen um seine Wohnung / Haus hat, dafür ein Balkon, der kann Pflanzen als Barrikade vorstellen.

 

  1. Eigene Körpertemperatur senken.

Durch eine lauwarme Dusche entfernst du Schmutz und vor allem Schweiß von der Haut. Aufgepasst: Kalte Duschen bewirken nur Gegenteiliges, da so Signale an den Körper gesendet werden, aufzuheizen.

 

  1. Abkühlung durch Beauty-Produkte.

Für kurzfristige Hilfe dienen Thermalwassersprays, die zusätzlich durch den Wirkstoff die Haut beruhigen sollen. Reicht das nicht aus, kannst du auf Produkte wie Kühlmasken, kühlendes Menthol in Cremes oder Peelings zurückgreifen.

 

  1. Flüssigkeitshaushalt in Balance bringen.

Viel Wasser trinken ist keine Neuheit, aber eine Weisheit. Durch das Schwitzen verbraucht der Körper Flüssigkeit. Alternativ zu Wasser bieten sich Tees ohne Zucker an. Zuckerhaltige Getränke bewirken das Gegenteil und sind vor allem vor dem Schlafengehen im Grunde genommen tabu, da der Körper mit Energie beliefert wird und wir so den Schlaf erheblich hinauszögeren.

 

  1. Ventilator & der feuchte Lappen. (Nutzung auf eigene Gefahr)

Klingt auf Anhieb irrsinnig und riskant, aber kann kurzzeitig für kühle Windschübe sorgen und so die Wohnung kühlen. Dieser Tipp eignet sich bestens für versierte Anwender. Ein kaltfeuchtes, beinahe trockenes Tuch halbwegs über den Standventilator decken. So gibt der Ventilator kalte Luft ab

 

Wertvolle Tipps für den Alltag könnt ihr hier bewundern.

Einige Tipps gegen die Sommerhitze können auch getrost für das Büro verwendet werden.

 

Bild-Quelle: https://www.pexels.com/photo/woman-in-red-brassier-leaning-on-brown-brick-wall-905613/

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.