Frühstücken in Berlin | Benedict
Berlin Food

Perfektes Frühstücken in Berlin | Brunch im Benedict

Bestellung | Bildergallerie

 

Das perfekte Frühstücken in Berlin.
Es ist möglich!

 

Es ist Wochenende. Genug geschlafen! Wir waren früh wach. Die Sonne schien in die Wohnung. Wir beschlossen die Wohnung zu verlassen. Wir hatten Riesenlust auf ein Super- Frühstücken in Berlin. Auf geht’s! Wir wussten aber noch nicht wohin. Dann erwähnte meine Freundin, sie habe mal vom „Benedict“ gehört. Gehört, gesucht, gefunden! Wir waren neugierig. Die Preise schienen hochpreisig zu sein. Das schreckte uns aber nicht ab, da wir sonst selten auswärts frühstücken bzw. brunchen. So machten wir uns auf dem Weg zum Zielort „Benedict“. Nach 30min. waren wir vor Ort. Wir wunderten uns, da es ein Hotel war. Es war aber definitiv das, wonach wir gesucht hatten. Wir gingen rein und waren überrascht. Das Hotel ähnelte nicht dem typischen Hotelambiente. Es war ungewohnt einladend und es lud zum Verbleiben ein.

Wir wurden beim Eintreten von einer netten Dame empfangen. Casual Look – nix da mit feiner Kleidung. Es gefiel uns. Da wir nicht reserviert hatten und alle Sitzplätze besetzt waren, fragten wir nach wie lange man denn warten müsste. Sie beruhigte uns und meinte zwischen 10-15min. Damit konnten wir leben und durften im „Warteraum“ Platz nehmen. Wir beobachten genaustens. Nach 15min. wurden wir aufgerufen und zu unserem Platz geführt. Eine Coach und ein bequemer Sessel warteten bereits auf uns und die Mission Frühstücken in Berlin war kurz vor dem Start. Wir bekamen die Menü-Karten und schauten sofort rein. Die Neugierde war groß. Das erste was mir auffiel war, dass keine Preise auf der Speisekarte waren. Ach doch, nur ohne Währungszeichen. Hinter jedem Gericht stand eine bloße Zahl dar. Eine ungewohnt höhere Zahl. Wir waren verwundert. Und dann realisierten wir, dass sind wirklich happige Preise. Wir wagten es trotzdem. Dementsprechend waren unsere Erwartungen hoch.

 

Wir bestellten im Benedict:

1x Englisches Frühstück

1x Bagel mit Avocado

1x Pancake mit Ahornsirup

1x frisch gepressten Orangen-Saft

1x Cappuccino

 

Hört sich wenig an, aber es war mehr als genug bzw. die perfekte Menge, um satt zu werden! Der Bagel mit Avocado, Spiegelei und Tomate war ein Traum. Geschmacksintensiv, frisch und würzig. Ich habe genussvoll reingebissen und es genossen. Leicht und bekömmlich! Das englische Frühstück mit Spiegelei, Bohnen, Bacon und Bratkartoffeln in Würfelform ist für diejenigen gedacht, die es herzhafter mögen und etwas mehr Hunger mitbringen. Erstaunlich wie schonend es zubereitet wurde. Minimal ölig und sehr bekömmlich. Keine Beschwerden im Nachhinein. Klasse! Die Pancakes haben das Wort Nachtisch redlich verdient. Fluffig, leicht, lecker! Ich kam aus dem Staunen nicht heraus und das passiert selten, das alles so gepasst hat. Mission „Frühstücken in Berlin“ erfolgreich abgeschlossen.

Fazit

Absolute Empfehlung! Auch wenn es einen Wehrmutstropfen gab – der Preis. Der Endpreis für das komplette Frühstück belief sich auf ca. 38€. Es hat sich aber gelohnt. Wer etwas auf die Wahl der Gerichte achtet, kann hier deutlich unter unserem Preis satt werden.

 

Ihr wollt Bilder vom Frühstück in Berlin sehen? Hier meine Gallerie:

Frühstücken in Berlin | Speisekarte im Benedict

 

 

Frühstücken in Berlin

 

 

Frühstücken in Berlin - Englisches Frühstück

 

 

Frühstücken in Berlin - Pancake

 

 

Frühstücken in Berlin

 

 

frühstücken in berlin

 

 

frühstücken in berlin | benedict

 

 

Frühstücken im Benedict

 

 

Frühstücken in Berlin - Blick auf Bakery | Benedict

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.