grüner smoothie
Berlin Food

Grüne Smoothies. Der Trick | Rezept Tipp


Mein Fund des Tages: Grüne Smoothies sei Dank!

 

Das grüne Smoothies-Experiment: Nichtsahnend marschierte ich durch die Shopping Hall am Kudamm mit dem Ziel mir etwas zu essen zu holen. Etwas mit Kartoffeln musste her. Ich kannte den einen Laden im Europa Center. Der gesunde Fastfood-Laden nennt sich Cup’n Go. Mit Standorten 1x in Berlin und 3x in Hamburg. Meine Auswahl fiel auf die Kartoffelbox „Chili con Carne“ oder doch auf die Kartoffelbox „Naturell“? Das erste ein wenig deftiger und herzhafter, das zweite etwas frischer und bekömmlicher.

Ich entschied mich für keiner der Varianten. Ich nahm den Chicken Curry Wrap. Alle Zutaten waren zart und knackig. Hähnchen mit Curry-Sauce und Gemüse wie Paprika, Salat gesellten sich dazu. Dabei entdeckte ich zufällig auch den Flyer mit der Aufschrift Grüne Smoothies“ (das Marketing hatte mich gelinkt). Meine Augen sahen die Farbe Grün. Evtl. war ich hier auch schon von den Medien manipuliert worden. Ich ergriff die Gelegenheit und kaufte mir prompt einen Smoothie namens „Popeye“. Popeye trifft es gut. Die Farbe und Konsistenz war echt ein Augenschmaus. Ein wenig schäumig und nicht zu dickflüssig und nicht zu dünnflüssig – genau richtig wie ich finde!

Dann der Moment der Wahrheit. Ich hoffte insgeheim „bitte schmeck gut“. Zu eurer Info: Ich mag eigentlich Spinat überhaupt nicht, auch wissend, dass Spinat äußerst gesund ist. Der Kraftshake hatte es in sich.

Im Popeye Smoothie war folgendes enthalten:

Grüne Smoothies

  • Spinat
  • Apfel
  • Banane
  • Orange
  • Limette
  • Minze

 

 

 

 

UPDATE am 24.01.2017

Grüne Smoothies Rezept zum Nachmachen:

  • 2 Hände voll Spinat
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • halbe Limette
  • 1 Orange

Angaben für grüne Smoothies für 2 -3 Personen ausgelegt, eine Ergiebigkeit von mind. 3 x 0,4l Drinks.

Ich finde die Mischung gut gelungen und kann behaupten, dass ich die richtige Mischung für mich entdeckt habe. Gerne nehme ich auch eure Rezept entgegen. Dafür bitte einfach in die Kommentare die Zutaten und Mengenangaben hinterlassen. Dann haben wir alle was davon 🙂 Weitere Rezeptideen auf Youtube.

Zu Cup n go: Ich als chronischer Spinat-Ablehner war echt positiv überrascht. Zwar habe ich Spinat, Limette und Minze vorrangig geschmeckt, aber ich musste weitertrinken – ein Gefühl als ob ein Hai nach Blut suchtet 🙂 Der Geschmack hat mir nichts ausgemacht. Und was soll ich sagen? Das „Grüne“ hatte Pep. Und die Zutaten für grüne Smoothies sind ja bekanntlich eh gesund. Für 3,95€ sich etwas Gutes tun. Das war mein Genuss-Highlight des Tages!

Sparen könnt ihr definitiv, wenn ihr grüne Smoothies selber macht.
Meine Botschaft: Probiert es aus! Euer Körper dankt es euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.