Malafemmena | Pizzeria fast wie in Neapel
Berlin Food

Pizzeria in Berlin – Pizza essen fast wie in Neapel!


 

Pizza essen in Berlin – In welcher Pizzeria gibt es die beste Pizza?

Wo esse ich am besten eine leckere Pizza in Berlin?

Öffnungszeiten | Anschrift

…Samstag Abend gingen wir auswärts essen. Ich hatte nach langem wieder Lust auf eine leckere Steinofen-Pizza. Neben der bekannten Pizzeria Masaniello gibt es nun einen direkten Konkurrenten mit den Namen „Malafemmena“ – einer Pizzeria in Schöneberg-Friedenau (in der Nähe des U-Bhf. Innsbrucker Platz).

Ich – als leidenschaftliche Pizza-Esserin – bin für jede gute Pizzeria in Berlin dankbar. Leider kann ich die Pizzerien in Berlin, die eine gute Pizza anbieten, an der Hand abzählen.

Was ist so besonders an dieser Pizza ala Napoletana?


Wie sieht die perfekte Pizza aus? Für manche soll sie typisch amerikanisch – also dicker Teig mit viel Belag – sein, der andere mag es eher römisch – mit dünnem Teigboden und ausreichend aber nicht zu viel Belag sein. Dann gibt es die Pizza alla Napoletana (Neapolitanische Pizza). Hier meine ich nicht die Pizza Napoli, die ausschließlich aus Tomatensoße und Sardinen besteht. Die Rede ist von der neapolitanischen Zubereitung des Pizzateigs. Das Ergebnis ist eine Pizza mit fluffigen, hohen Pizzarand und sonst dünnen Pizzaboden. Das Pizzabrot ist weich und der bessere Brot-Ersatz wie ich finde.

Der Besuch beim Malafemmena


Wir haben vorsorglich ein Tisch in der Pizzeria um 20 Uhr reserviert, da wir schon geahnt haben, dass es am Samstag voll werden kann.Wir wurden nett begrüßt. Nicht auf „schleimige“ Art und wurden zum Tisch geführt. Wir bekamen auch gleich die Speisekarten. Ich suchte mit Eile die Seite mit der Pizza-Auswahl, da mein Magen vor Hunger knurrte. Beim Überfliegen entdeckte ich Pasta-Gerichte und kleine Gerichte, die nicht auf jeder italienischen Speisekarte zu finden sind. Typische Gerichte, die sonst nur in der Heimat zu finden sind wie Hamburger auf italienische Art mit regionalen Produkten, die beim Lesen der Zutaten schon Hunger machten und sicherlich viel mehr, da ich die Speisekarte nicht ausgiebig durchforstet habe. Meine Freundin nahm eine Pasta – Pacceri mit Pistazien, Salsiccia (italienische Wurst) und Ricotta zubereitet, wobei sie überlesen hatte, dass die Pasta ohne Tomatensoße zubereitet wird. Unverhofft erhielt sie also eine „weiße“ Pasta. Wer Rezepte und Informationen zu dieser Pasta brauch, der soll gerne vorbeischauen. Neben vielen leckeren Pizzen entschied ich mich für die Pizza Biancaneve – eine Pizza mit Rucola, Parmesan, Mozzarella und Parmaschinken aber ohne Tomatensauce. Ich bestand aber darauf, dass ich die Pizza gerne mit Tomatensauce haben möchte. Die weiße Pizza – beim Malafemmena auch „Biancaneve“ (zu dt. Schneewittchen) genannt kann ich aber auch empfehlen. Ein anderes Geschmackserlebnis. Ich kannte diese Art Pizza aus meiner Heimat in Italien. Mein Kundenwunsch mit Tomatensoße stellte keinerlei Problem dar.

 

Pizzeria in Berlin | Malafemmena

pizzeria malafemmena

 

Wir bestellten unser Essen und dazu die Getränke – Glas Weißwein und ein kleines Bier. Wir warteten gefühlt 1 Stunde. Tatsächlich waren es max. 30 Minuten. Der Hunger und die Ungeduld taten ihr Übriges. Und dann der Moment: Die Pizza war fertig und war bereit von uns verschlingt zu werden. Bevor wir die Pizza essen und die Pasta essen konnten, mussten wir paar schöne Fotos schießen, um den Moment festzuhalten. Ich quälte mich also, obwohl meine Pizza vor mir lag. Nachdem die Fotos im Kasten waren, schnitt ich die Pizza zurecht. Hier hätte ich besser den Wunsch äußern können, die Pizza bereits in 8 Teile zu schneiden. Das hätte mir die Arbeit erspart. Also schnitt ich die Pizza in die 8 Teile, gab ein wenig scharfes Olivenöl hinzu und griff mit den Händen – nicht mit Gabel und Messer – zu. So macht man das in Neapel. Selbstverständlich auf eine saubere Art! Ich vergas ein Gespräch mit meinem Gegenüber zu führen, die Pizza hatte meine volle Aufmerksamkeit. Die Zeit, um die Pizza aufzuessen war gefühlt viel kürzer als die Zeit, die für das Zubereiten der Pizza gebraucht wurde und zu mir kam.

Die Pizza hat mich beeindruckt. Der Rand ist fluffig, der Teig zur Mitte hin dünner. Die Vielfalt ist beachtlich. Die Tomatensoße würzig. Die Zutaten frisch.

Und wer bis jetzt noch keinen Schaum vor dem Mund hat, der müsste spätestens nach den Bildern Lust bekommen (leider war das Licht nicht das beste, da im Hintergrund ein blaues Neonlicht schien).

 

pizzeria malafemmena aussenansicht Pizzeria Malafemmena - Wand Slogan

 

Pasta in der Pizzeria Malafemmena

Pizzeria in Berlin - Malafemmena

 

Fazit | Pizzeria Malafemmena


 

  • Glas Wein 0,2l 6,00€
  • Paccheri Salsiccia Ricotta Pistazien 12,90€
  • Pizza Biancaneve 11,00€
  • Radeberger Pilsener 0,3l 2,80€
  • Total 32,70€

 

Alles in einem kann man beim Malafemmena hervorragend Pizza essen. Sicherlich sind die anderen Gerichte auch mega lecker, aber das kann ich nur erahnen, da ich bis dato nur Pizzen beim Malafemmena gegessen habe. Kundenwünsche werden gerne angenommen. Die Wartezeit am Wochenende war hinsichtlich der Fülle der Besucher angemessen. Der Service war nett. Am besten ihr reserviert für das Wochenende. Ansonsten hat die Pizzeria genug Tische vor Ort bzw. ausreichend Sitzplätze um in einer großen Runde zu „schlemmern“. Im Sommer kann die geräumige Terrasse genutzt werden.

Ich gehe gerne hin und es war nicht das letzte Mal. Ich hoffe, ich konnte ich euch dazu anregen dort vorbeizuschauen falls ihr auf eine etwas andere italienische Küche Lust habt.

Wo genau befindet sich die Pizzeria Malafemmena?

 

Öffnungszeiten | Pizzeria Malafemmena

Di. bis Fr. von 11.00 bis 23 Uhr!
Sa. bis So. von 11.00 bis 00 Uhr!
Mo. geschlossen!

Anschrift | Pizzeria Malafemmena

Hauptstraße 85, 12159 Berlin
Telefon: 030 841 831 82

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.