Das Leben ist wie gute Pasta - al dente - halt :)

Erfolg durch Training und Ernährung – Finde deine Balance!

Erfolg durch Training und Ernährung – Finde deine Balance!


Rund 20 Millionen Deutsche besuchen zumindest hin und wieder ein Fitnessstudio und treiben Sport. Ziel ist es, abzunehmen, endlich die Traumfigur zu erreichen und gesund zu bleiben. Doch wie erreicht man am besten sein Ziel? Trainings- und Ernährungsratgeber gibt es wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Woran sollte man sich halten? Was bringt wirklich den Erfolg? Der deutsche Autor Bas Kast hat einen völlig neuen Weg eingeschlagen, um Menschen zu helfen, ihre Gesundheitsziele zu erreichen. Sein Erfolgsrezept liegt in der richtigen Balance.

 Eine Gewaltkur macht wenig Sinn

Ein gesunder Körper ist eine Grundvoraussetzung für ein zufriedenes und erfülltes Leben. Manchmal kann auch eine verrückte Wette den Ausschlag geben, um seine Lebensweise erfolgreich zu verändern. Das haben beispielsweise die beiden amerikanischen Poker-Profis Matt und Jamie Staples vor kurzem bewiesen. Sie wollten ein annähernd gleiches Körpergewicht erreichen, doch das sollte sich als schwierig erweisen. Schließlich wog ein Bruder 60 Kilogramm, der andere jedoch fast 138 Kilogramm. Einer der bekanntesten Personal-Trainer der Welt, der Amerikaner Mike Vacanti, nahm die Herausforderung an und schaffte innerhalb eines Jahres das scheinbar Unmögliche. Ob das langfristig Sinn macht, möchte ich allerdings bezweifeln.

So eine Gewaltkur ist nichts für dich und mich. Ich denke, sie zeigt allerdings sehr schön, dass die richtige Kombination aus Training und Ernährung dazu führen kann, auch hochgesteckte Ziel zu erreichen. Bas Kasts Bestseller „Der Ernährungskompass“ beweist einmal mehr, dass nur die richtige Kombination aus Ernährung und Sport zu einem langfristigen Erfolg auf dem Weg zu mehr körperlichen Wohlbefinden führt.


Photo by JillWellington, CC0 Public Domain

Erfolg durch Selbstversuch

Er selbst war in seinem früheren Leben durchaus eine Sportskanone. Regelmäßiges Joggen stand auf dem Programm. Auswirkungen auf sein persönliches Gewicht hatte die regelmäßige Bewegung allerdings nicht. Er lief so lange seine Runden, bis zu jenem Tag, als plötzlich sein Herz streikte. Der Autor und Wissenschaftsjournalist stellte sein Leben um und fand bei der Recherche zu seinem Buch „Der Ernährungskompass“ Erstaunliches heraus. Kast begann seine Recherche so, wie er es von seiner beruflichen Tätigkeit gewohnt war.

Er sammelte Hintergrundmaterial und durchforstete sämtliche Studien zum Thema Ernährung. Danach verglich er die Ergebnisse, brachte diese in Einklang mit dem letzten Stand der Forschung und destillierte gewissermaßen ein Ergebnis heraus. Dieses setzte er in seinem Leben um und fand dabei seinen Weg, um zukünftig gesund und fit zu bleiben.

Eine maßgeschneiderte Ernährung ist wichtig

Die zentrale Aussage seines Buches ist, dass es keinen einheitlichen Weg zu einem gesunden Leben gibt. Sport ohne Ernährungsumstellung ist sinnlos, Sport kann hingegen sehr wohl den Heilungsprozess im Körper beschleunigen. Er hilft zudem dem Körper, die Sättigungssignale zu erkennen und richtig zu interpretieren, damit unterstützt er auch das Abnehmen. Sport alleine reicht jedoch nicht aus, um abzunehmen, schließlich steigert er auch den Kalorienverbrauch.

Offenbar gibt es laut Kast zwei Typen von Menschen. Die einen nehmen mit Kohlenhydraten stark zu, das sind rund 20 % der Bevölkerung. Der Körper der anderen reagiert verstärkt auf Zucker und Fett. Das bedeutet jetzt nicht, dass man je nach Veranlagung das eine oder andere völlig weglassen sollte. Ganz im Gegenteil, auch hier macht die richtige Mischung den Erfolg aus. Daher ist es zunächst wichtig herauszufinden, zu welcher Gruppe man selbst gehört, um dann seine persönliche gesunde Ernährung danach auszurichten.

Allheilmittel Sport

Die richtige Mischung ist auch beim Sport entscheidend für den Erfolg. Das optimale Sport-Programm nimmt sowohl auf Kraft-, als auch auf Ausdauertraining Rücksicht. Der große Vorteil den Fitnesscentern auch nach Ansicht von Medizinern bieten, ist die Möglichkeit, in einem Durchgang Kraft und Ausdauer zu trainieren. Denn hier sollte ebenfalls die Mischung stimmen, um einen optimalen Erfolg zu erzielen. Dies gilt auch aus sportmedizinischer Sicht.

Wer seine Muskeln mittels Krafttraining mobilisiert und aufbaut, vermindert so das Verletzungsrisiko beim Ausdauertraining. Ein Ausdauersportler, wie beispielsweise ein Läufer, sollte auf kräftige Muskeln im Oberkörper und im Rumpf achten. So schützt er seine Bänder und Gelenke besser vor Verletzungen. Daher gilt der Grundsatz: Kraft ist gesund. Sie kann nämlich noch viel mehr.

Krafttraining hilft auch beim Abnehmen, wie schon Bas Kast festgestellt hat. Verantwortlich dafür ist der sogenannte Nachbrenneffekt. Er sorgt für eine gesteigerte Fettverbrennung, die bis zu 24 Stunden nach dem Training nachwirkt. Das Krafttraining erhöht die Knochendichte, kurbelt den Stoffwechsel an und verbessert fast alle wichtigen Blutwerte.


Photo by 5132824, CC0 Public Domain


Somit zeigt sich auch beim Training, dass es auf die richtige Balance ankommt. Ähnlich wie bei der Ernährung, ist es wichtig, auf nichts zu verzichten, sondern die einzelnen Elemente in ein gutes Gleichgewicht zu bringen. Die Bewegung sollte unbedingt Spaß machen. Nur so ist gewährleistet, dass man motiviert bleibt und kontinuierlich weitermacht. Damit ist der entscheidende Grundstein für den langfristigen Erfolg gelegt.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.