Der Lifestyle Blog aus Berlin von Clarita :)

Frittata – Das italienische Omelette | Einfach & schnell

Frittata – Das italienische Omelette | Einfach & schnell

Italienische Frittata – Das Original Rezept aus Süditalien.

Wie mache ich eine italienische (Gemüse-)Frittata?
Ideal für schnelle Gerichte!

 

Wie immer scheint die Rezeptur eines Gerichts sehr einfach zu sein. Und viele wissen, dass es am Ende doch nicht so ist und das der Plan nicht immer aufgeht. Jetzt ist Schluss damit!

Die meisten von euch kennen Tapas – eine spanische Variante der Frittata – bestehend aus Ei mit Kartoffeln – auch als spanische Frittata bekannt. Die italienische Frittata setzt da an und fügt Pasta (z.B. Spaghetti oder Penne) hinzu. Zudem gesellt sich der Geschmack des Parmesans. Das sind die wesentlichsten Unterschiede.

Dabei gibt es verschiedene Variationen einer italienischen Frittata:

  1. Omelette mit Kartoffeln (vegetarisch)
  2. Omelette mit Pasta (vegetarisch)
  3. Omelette mit Schinken und Käse
  4. Omelette mit Gemüse wie Zucchini oder Aubergine (vegetarisch)

Im Grunde könnt ihr dieses Gericht beliebig variieren: Schinken, Ei…und andere Zutaten, die euch schmecken, passen ebenso in das Omelette. Deshalb ist das italienische Omelette so einfach wie vielfältig und gesund.

 

Hier die Anleitung für das italienische Omelett:

 

Die Zutaten für eine italienische Frittata


Ihr benötigt für eine Frittata…

  • 6 Eier (1 kl. Pfanne)
  • Alternativ: zusätzlich Kartoffel oder Pasta / oder
    kalorienärmere Variante mit Gemüse eurer Wahl. Denkbar sind Zucchini, Aubergine usw
  • geriebener Parmesan
  • Petersilie
  • Brise Pfeffer
  • Brise Salz

 

Vorgehensweise für das Rezept des italienischen Omelettes


  1. Alle Zutaten außer Kartoffeln oder Pasta mischen und gut verrühren. Ich mach das noch altmodisch mit einer Gabel, da mir meine Mama das so beigebracht hat. Ihr könnt es gerne moderner angehen und einen Schneebesen etc. nutzen. Die Masse sollte schäumig ausschauen.
  2. Die Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen, so dass die verrührte Mischung nicht gleich anbrennt sondern langsam auch von innen gart.
  3. Ein kurzer Blick nach 2-3 Minuten mit bspw. einer Gabel zeigt euch, ob die Masse von unten bereits fest geworden ist. Wenn das der Fall ist…
  4. …nun folgt der schwierige Teil für Anfänger bzw. Leute, die das Wenden noch nicht gut beherrschen:
    Ihr nehmt einen leeren Teller für das Wenden der italienischen Frittata. Ihr legt den Teller auf die Pfanne (quasi als Deckelersatz). Der Boden des Tellers sollte zu sehen sein. Vorsichtshalber nehmt das Wenden über dem Waschbecken vor. Eine Hand auf den Tellerboden, die andere Hand am Pfannenhenkel. Und jetzt ist Schnelligkeit angesagt. Ein schneller Ruck, so dass nach dem Wenden die Pfanne oben ist, und der Teller unten. Habt ihr das geschafft, tut ihr unfertigen Teil der Frittata zurück in die Pfanne, damit die Seite auch noch kurz braten kann. Das war’s! Leicht oder? 🙂 Habt keine Sorge, den Dreh kriegt ihr schnell raus.

 

Fazit | Omelette alla italiana

Das Rezept für eine original “italienische Frittata” ist denkbar einfach. Ich kann dieses Gericht nur wärmstens empfehlen und ist in der italienischen Küche eine typisches Gericht, welches leider in Restaurants in Berlin nicht angeboten wird, soweit ich weiß. Schade eigentlich! Also mehr Frittatas brauch Deutschland! 😉

 

Falls ihr Schwierigkeiten habt, schreibt mir in die Kommentare. Ich helfe soweit ich kann.

Ihr sucht weitere Rezeptideen? Dann ab in die Rezepteküche mit euch. Hier weitere Anregungen zur Variationsvielfalt.

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.