Berlin Food

Francucci? Das italienische Restaurant in Berlin: Grande!

Italienisch Essen im Restaurant „Francucci“ – Che bello!

Zu den Bildern vom Francucci.

Der eine kennt es bereits, hat davon gehört, das Francucci in Berlin ist seit Jahren in der Qualität der Gerichte konstant auf einem guten Niveau. Das Restaurant wurde 1962 ins Leben gerufen. Bereits mein Vater kannte den Gründer des Francucci. Der Sohn hat das Geschäft mittlerweile übernommen und führt es in seinem Namen ebenbürtig weiter. Ich kann nur wenige italienische Restaurants nennen, die die klassische italienische Küche in Berlin so gut abdeckt wie das Francucci. Ich habe Pizza und Pasta vor Ort gegessen und ich war jedes Mal begeistert. Über andere Gerichte kann ich nicht viel sagen. Daher bezieht sich mein Review auf die Pizza und die Pasta. Das Francucci liegt am Kurfürstendamm 90, 10709 Berlin – nahe des U-Bhf. Adenauer Platz.

Was verstehe ich unter italienisches Essen?

Ihr kennt es oder lernt es jetzt kennen. Bevor Antipasti bestellt wird, steht ein leerer Teller in der Mitte des Tisches bereit. Wofür der Teller ist? Ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer und evtl. Essig mit rustikalem Brot sind ein guter Appetitvorbereiter. Bei der Pasta erwarte ich italienische Nudeln mit dem Prädikat „al dente“, die Soße soll geschmacksintensiv sein und minimalistisch zubereitet sein, Extras wie frisches Brot usw. gehören für die meisten Italiener dazu. Die Pizza sollte außen fluffig sein, nach innen dünner. Die Soße soll sehr tomatig sein. WEniger ist mehr!

Das Essen soll nicht nur satt machen, sondern ein Genuss sein, das nicht so schnell in Vergessenheit geraten soll.

Der erste Eindruck


Wir waren an einem Samstag um 19Uhr vor Ort. Später hätten wir höchstwahrscheinlich mit Wartezeit rechnen müssen. Das italienische Restaurant mag nach außen und vom Hören möglicherweise spießig aussehen, aber live ist das definitiv nicht so. Die Leute waren unterschiedlich gekleidet – der eine feiner, der andere sehr lässig. Es vermischt modernen Stil mit rustikalem Look.

Die günstige, frühe Uhrzeit kam uns entgegen. Die Kellner waren zuvorkommend und begrüßten uns ohne den Eindruck zu hinterlassen, dass wir schnell abgefertigt werden sollen. Wir haben einen Tisch am Fenster bekommen. Wir warteten nicht lange und der Kellner brachte uns die Speisekarte des Francucci. Ein Klemmbrett mit überschaubarer Auswahl – nicht zu viel und nicht zu wenig Angebote. Nach langem Hin und Her wussten wir nach 10min. wie unsere Bestellung aussehen sollte. Auf eine Pizza verzichteten wir diesmal, das wir bereits bei einem früheren Besuch Pizzen kosten durften. Ein Urteil folgt später. Wir bestellten Rigatoni alla Carabaniere und ….., dazu ein Bier 0,4l und eine Weißwein-Schorle (Pinot Grigrio mit Minerwalwasser). Die Getränke kamen zügig. Und dann der Moment „Unsere Pasta auf dem Weg zu uns“. Zusätzlich bekamen wir mega leckeres Brot und guten Parmesankäse für die Pasta. Gleich den Moment festhalten und paar Fotos geschossen. „Spotlight on the shining Pasta!“

Der penible Blick auf die Gerichte


  1. Rigatoni del Carabiniere bestand aus der Pasta Rigatoni – größere Nudeln -, Olivenöl, frischen Tomaten und hausgemachter italienischer Wurst aus gemischten Hackfleisch – der bekannten Salsiccia. Die Rigatoni waren al dente, so wie ich Pasta mag. Alles hat frisch geschmeckt. Die Salsiccia tut ihr übriges. Echt mega lecker!
  2. Fusilli alla Ciociara bestehen aus der Pasta Fusilli, Gemüse wie Aubergine, Ricotta, Cherrytomaten, Pinoli & Basilikum, und deshalb hervorragend für Vegetarier und die, die ohne Fleisch auskommen möchten.

Nun paar Bilder vom Francucci für euch:

francucci rigatoni

 

francucci pasta

 

Ein Blick auf die Speisekarte des Francucci erleichert uns die Erklärung:

 

 

 

Fazit – Lohnt sich der Besuch im Francucci?


Wir waren satt. Genau richtig! Der Preis für das Dinner belief sich auf 36€ für 2x Pasta und 2x Getränke. Wie ich finde absolut vertretbar und gerechtfertigt hinsichtlich der Qualität des italienisches Essens.

Die Pizza ist gut – kann meiner Meinung nach nicht mit der Pizzeria Malafemmena oder Masaniello in Berlin mithalten – aber sie schmeckt und ich kann sie in jedem Fall empfehlen.

Das Essen im Francucci kann durch seine Beständigkeit punkten. Das Essen ist seit Jahren auf einem konstanten, guten Niveau. Für den einen oder anderen evtl. etwas „zu teuer“, aber zu zweit für einen besonderen Anlass durchaus ein Besuch wert. Wer Pizza essen und Pasta essen möchte oder unweit vom Restaurant wohnt ist hier gut aufgehoben.

Weitere Infos und Bilder.

Wo befindet sich das Francucci?

Tel.

Anschrift: Kurfürstendamm 90, 10709 Berlin

Öffnungszeiten: Mo. bis So. 12.00 – 00.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.