Rezept Tipp #2: Rote Smoothies

Rezept Tipp #2: Rote Smoothies

 

Es ist wieder soweit. Meine Neugier für Smoothies hat kein Ende und das ist gut so. Ich stoß beim Einkaufen auf rote Beeren. Rote Smoothies kamen mir in den Sinn. Es war um mich geschehen. Nun stand ich vor der Entscheidung, welche Früchte die Ehre haben dürfen. Ohne zu wissen was ich meinem Körper Gutes antue, schnappte ich mir gefrorene Erdbeeren, Himbeeren und eine Banane. Was daraus entstanden ist, nenne ich einen Red-Rocket-Smoothie. Rot für die Beeren und den Eyecatcher und Rocket für die Banane – für das Explosive. Dazu mussten noch mehr Highlights ergänzt werden, die ich in Chia Samen gefunden habe. Alternativ sind auch Leinsamen möglich.

Ich präsentiere mit Stolz meinen Lecker-Fit-Energy-Smoothie. Auf geht’s!

Rote Smoothies Rezept – Der Red Rocket Shake

 

  • 4 Erdbeeren
  • 6 Himbeeren
  • 1 Banane
  • Minzblatt (optional)

 

Und so könnt ihr vorgehen:

  1. Darauf achten, dass euer Mixer auch gefrorenes Obst klein bekommt. Alternativ frisches Obst oder das Gefrorene mit lauwarmen Wasser einweichen.
  2. Alles mit Wasser bedecken und mixen. Milch ist auch möglich, sollte aber tagsüber eingenommen werden, damit der Körper es gut und zeitig verdauen kann.
  3. Anschließend mit Chia-Samen (oder Leinsamen) bestreuben.
  4. Zum Abschluss eine halbe Erdbeere auf den Glasrand setzen oder ein Minzenblatt oder eine Himbeere. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

 

Smoothie aus Himbeeren, Erdbeeren & Banane

 

Die Mengenangabe ergeben 2x 0,4l Gläser. Je nach dem könnt ihr gerne dosieren. Und das aller Beste ist, dass die Shake sättigen – den Chia Samen und der Banane sei Dank!

Und wer damit noch nicht zufrieden ist, der sollte ein paar TL MCT Öl beimischen. Das ist mein persönlicher Energie-Booster für den Sport.

Das Rezept zum Runterladen gibt es hier

Paar Information zu den Zutaten, damit ihr wisst was euch rote Smoothies geben können:

  • Waldfrüchte haben viel Vitamin C. Die Banane sorgt für Vitamin A, K und vor allem Vitamin B6, die Kalium und Magnesium enthalten.
  • Leinsamen – vor allem die Chia Samen – enthalten viel Omega 3 Fettsäuren. Bekanntlich gut für das Herz!

 

Meinen Beitrag über “Grüne Smoothies” findet ihr hier.

Ich wünsche viel Spaß beim Schlürfen! Cheers!



2 thoughts on “Rezept Tipp #2: Rote Smoothies”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.